WALDSTRASSENBAHN

Die 8,362 Kilometer lange meterspurige Überlandstraßenbahn war ursprünglich als Lokalbahn beziehungsweise als Kleinbahn konzessioniert. Sie erschließt den Paschberg,
südöstlich von Innsbruck am Mittelgebirge gelegen. Die Strecke wurde 1900 eröffnet und verbindet seither den Innsbrucker Stadtteil Wilten mit den Ortschaften Aldrans, Lans, Sistrans und Igls.

Früher ein wichtiges Nahverkehrsmittel, ist sie heute eine Ausflugsbahn in das beliebte städtische Naherholungsgebiet. 'Die WALDSTRASSENBAHN ist ein Schatz in Innsbruck, der in so einer Form in ganz Europa nur ganz selten zu finden ist', zitieren wir einen früheren Schaffner und glühenden Fan der Bahn.

Jetzt heißt es dieses Kleinod zu erhalten und das gelingt nur, wenn die Wichtigkeit und Einzigartigkeit dieser Bahn von den Einheimischen und Gästen wiederentdeckt und gelebt wird!



// ]]>