Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

News - Es läuft nach Plan

Gebaut wird an vielen Ecken und Enden der Altstadt und noch ist das Ende nicht in Sicht. Insgesamt verläuft jedoch alles nach Zeitplan, darin sind sich die Verantwortlichen einig. An einigen Stellen konnten Baumaßnahmen sogar vorverlegt werden. So etwa in der Hofgasse, wo der Einbau der Schlauchliner nun schon früher vorgenommen werden kann als ursprünglich geplant.

Auch Baustellenleiterin Ulrike Resch-Pokorny ist zufrieden. “Die Baustelle läuft gut, besser als erwartet,” stellt sie fest und meint weiters: “Der Leitungsbau geht stetig voran und wir können den prognostizierten Zeitplan ziemlich sicher einhalten. Wir fürchten uns inzwischen auch nicht mehr vor weiteren historischen Ritschen und Gräbern, da unsere Archäologen mit Volldampf die geforderten Bestandsaufnahmen erledigen.”

Unerwartete Ereignisse wie der Fund intakter Gräber am Domplatz werden nämlich einkalkuliert. Deshalb begleiten ArchäologInnen die Bauarbeiten, die in diesem Fall nach der Entdeckung der Gräber umgehend in Aktion traten. Kleinere Verzögerungen aufgrund der sachgemäßen Ausgrabungen können mit vorausschauender Planung ausgeglichen werden.

Für Fragen und Anliegen rund um die Baustellenplanung und -abläufe gibt es auch die wöchentlich stattfindenden Baustellengespräche. Jeden Donnerstag kann man sich zwischen 11:00 und 12:00 Uhr im Baustellenbüro vor der Herzog-Friedrich-Straße 15, direkt unter dem Goldenen Dachl, bei ExpertInnen zum Verlauf der Baustelle informieren und offene Fragen klären.

28. August 2020